Sonderausstellung: Das Gold aus dem Rauch

Auf einen Blick

Die Räucherei Hugo Oehne als Beispiel für Fischverarbeitung in Cuxhaven

1936 gründetet Hugo Oehne einen Frischfisch- und Räucherfischhandel im Fischereihafen. „Oehne Fischindustrie“ betrieb damals mit die ersten Altonaer Räucheröfen in Cuxhaven.

Mit kreativen Ideen, Fachwissen und cleverem Marketing, wie man heute sagen würde, verkaufte Oehne seine Produkte weit über das Bundesgebiet hinaus. Jahrzehntelang erfreuten sich Edelbückling, geräucherte Sprotten oder „Delikisten“ bei Konsumenten großer Beliebtheit.

Das Museum "Windstärke 10" zeigt von Ende November 2022 ausgewählte Aufnahmen von Helmut Oehne, Sohn des Firmengründers Hugo Oehne.

Die aktuellen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Homepage des Museums: www.windstaerke10.net

Weitere Termine

Auf der Karte

Wrack- und Fischereimuseum Windstärke 10
Ohlroggestraße 1
27472 Cuxhaven
Deutschland

Webseite: www.windstaerke10.net

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.