Zwischen Barock und Romantik

Auf einen Blick

Orgelreise nach Elmlohe und Wremen mit Abschlusskonzert »Flow my tears« in Bremerhaven Die erste Station dieser Exkursion führt in die Liebfrauenkirche nach Elmlohe. Dort befindet sich die Georg Wilhelm-Orgel (1842). Nach diversen Umbauten wurde die Orgel 2003 durch Martin ter Haseborg restauriert. Unbeirrt von den „moderneren“ Zeitgenossen unter den Orgelbauern, baute Georg Wilhelm seine Orgeln in der handwerklichen Tradition der alten Meister wie z.B. Arp Schnitger. Nach der Vorstellung der Orgel in Elmlohe geht die Fahrt weiter nach Wremen an die Wurster Nordseeküste. Dort geht es nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken in die Wremer St. Willehadi-Kirche, wo sich die romantische Orgel der Gebr. Peternell aus dem Jahre 1864 befindet. Den knappen finanziellen Möglichkeiten der Kirchengemeinde Ende der 1960er Jahre ist es zu verdanken, dass diese romantische Orgel nicht einem Neubau weichen musste. 1991 erfolgte eine Instandsetzung und Restaurierung der Orgel durch die Firma Eule aus Bautzen. Kreiskantor Timo Corleis stellt die beiden Orgeln mit entsprechenden Werken von Komponisten aus Barock und Romantik vor und erklärt die Unterschiede der verschiedenen Instrumente. Den krönenden Abschluss der Exkursion bildet das Konzert „Flow my Tears“ im Rahmen der TAGE ALTER MUSIK um 19 Uhr in der Christuskirche Bremerhaven. Abfahrt: 14:30 Uhr ab Bad Bederkesa (Bushaltestelle „Moortherme“) Ende: ca. 20:45 Uhr Bad Bederkesa (Bushaltestelle „Moortherme“) Weitere Informationen zu Anmeldung und Teilnehmendenbeitrag für die Exkursion (inkl. Busfahrt, Orgelführungen, Konzert und Kaffeetrinken) unter www.orgelakademie.de Infos zum Vorverkauf: Anmeldung bis 05.05.2022 bei der Orgelakademie Stade: telefonisch unter 04141 – 77 83 85 oder per Mail: info@orgelakademie.de

Zwischen Barock und Romantik

Orgelreise nach Elmlohe und Wremen mit Abschlusskonzert »Flow my tears« in Bremerhaven

Die erste Station dieser Exkursion führt in die Liebfrauenkirche nach Elmlohe. Dort befindet sich die Georg Wilhelm-Orgel (1842). Nach diversen Umbauten wurde die Orgel 2003 durch Martin ter Haseborg restauriert. Unbeirrt von den „moderneren“ Zeitgenossen unter den Orgelbauern, baute Georg Wilhelm seine Orgeln in der handwerklichen Tradition der alten Meister wie z.B. Arp Schnitger.

Nach der Vorstellung der Orgel in Elmlohe geht die Fahrt weiter nach Wremen an die Wurster Nordseeküste. Dort geht es nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken in die Wremer St. Willehadi-Kirche, wo sich die romantische Orgel der Gebr. Peternell aus dem Jahre 1864 befindet. Den knappen finanziellen Möglichkeiten der Kirchengemeinde Ende der 1960er Jahre ist es zu verdanken, dass diese romantische Orgel nicht einem Neubau weichen musste. 1991 erfolgte eine Instandsetzung und Restaurierung der Orgel durch die Firma Eule aus Bautzen.

Kreiskantor Timo Corleis stellt die beiden Orgeln mit entsprechenden Werken von Komponisten aus Barock und Romantik vor und erklärt die Unterschiede der verschiedenen Instrumente. Den krönenden Abschluss der Exkursion bildet das Konzert „Flow my Tears“ im Rahmen der TAGE ALTER MUSIK um 19 Uhr in der Christuskirche Bremerhaven.

Abfahrt:

14:30 Uhr ab Bad Bederkesa (Bushaltestelle „Moortherme“)

Ende:

ca. 20:45 Uhr Bad Bederkesa (Bushaltestelle „Moortherme“)

Weitere Informationen zu Anmeldung und Teilnehmendenbeitrag für die Exkursion (inkl. Busfahrt,

Orgelführungen, Konzert und Kaffeetrinken) unter www.orgelakademie.de

Infos zum Vorverkauf:

Anmeldung bis 05.05.2022 bei der Orgelakademie Stade: telefonisch unter 04141 – 77 83 85 oder per Mail: info@orgelakademie.de

Spielstätte: Bushaltestelle Moortherme, Amtstraße, 27624 Geestland

Weitere Termine

Auf der Karte

Treffpunkt: Bushaltestelle Moor-Therme
Amtstraße 27
27624 Geestland
Deutschland

Webseite: weserfestspiele.de/vk_object/event-zwischen-barock-und-romantik-27500

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.